März 09, 2016

me made Mittwoch - Jacke Nr. 15

Einen sonnigen Mittwoch wünsche ich!
Heute bin ich mal wieder beim memademittwoch dabei.
Der Bedarf nach einer DrunterJacke für kalte Tage und/oder DrüberJacke für folgende wärmere Tage zeichnete sich schon länger ab. 
Vor einigen Wochen wurde ich fündig und griff bei einem Angebot zu. Es wurde die Jacke Nr. 15 von Lillesol und Pelle. 
Ich hatte wieder eine  bestimmte Vorstellung davon, wie mein Jäckschen aussehen sollte. Aus dem eben vernähten Tweedstoff. Daher musste ich ein paar Änderungen vornehmen. 
Zugeschnitten habe ich Größe 36, und die ist perfekt. Na gut, ein bisschen enger könnte sie liegen, aber für nicht dehnbaren Stoff ist es so bequemer. 
Wegen des Tweedstoffes habe ich das  Rückenteil oberhalb der Schulterlinie geteilt, und so das untere Teil breiter zugeschnitten. Somit hatte ich Stoff für eine Kellerfalte, die mir hier die notwendige Bewegungsfreiheit verschafft. Und weil noch selbst gemachte Paspel übrige war, wurde diese auch gleich verarbeitet. 




Die Jacke habe ich komplett gefüttert mit diesem Schnäppchenstoff des letzten Stoffmarktbesuches. Eigentlich sind Belege vorgesehen. Jersey als Futter mag ich, da er angenehm auf der Haut ist, wenn ich kurzärmelige Sachen unter der Jacke trage. Und dafür ist sie ja gedacht. 
Ein bisschen knifflig würde es für mich beim Saumbündchen. Ich hatte nie zuvor ein Bündchen so eingenäht und es sollte einigermaßen sauber aussehen. Das kostete mich eine gesamte Folge The Mentalist, und ich weiß nicht wer der Täter war... Das Bündchen sollte am angeschnittenen Saumteil sauber eingefasst sein, und dann am langen Teil nur mit der Overlock vernäht werden. Nachdem es dann noch einmal verdreht war, saß es am Ende doch.





Die Jacke muss nicht so kurz sein. Ich wollte das so. 





Dazu gibt es dann noch eines meiner Doctor Who Shirts. Aus schwarzem Jersey, mit blauer Metallicflex-lässt-sich-schwer-plotten-und-aufbügeln-Folie.
Und wo wir schon beim Thema sind: natürlich trage ich meine beplotteten und gepimpten Chucks. 


Den Mantel habe ich letztes Jahr genäht und bereits vorgestellt.
Die Hose ist gekauft. 

Und damit reihe ich mich ein, auf dem einzigartigen Laufsteg für Selbstgenähtes.






Kommentare:

  1. die Jacke ist toll! Aus dem coolen Wollstoff wirkt sie prima und das Jerseyfutter bringt gute Laune! Toll geworden. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Cool und ich stehe auf diesen Rautenstoff als Blickfang! ;) Und außerdem würde dem 10. Doctor dieser braune Herringbone Tweed sehr gut gefallen :D

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  3. oh ja die mag ich.
    ich habe eine ähnliche (gekaufte) aus grauem tweed, die schleppe und schleppe ich seit sicher zwölf jahren..
    sehr schön!

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein grandioses Outfit! Und die Jacke ist sehr schön geworden.

    Liebe Grüße von Franzi von Hauptstadtmonster

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie genial! Von oben bis unten... Die Jacke hat so ein bisschen retro-Charme (kommt vielleicht durch den schicken Innenfutterstoff), das finde ich absolut toll!!!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Jersey Innenfutter hatte ich irgendwie noch nie auf dem Schirm, aber eigentlich eine super Idee und zu dem Fischgrad finde ich ja diesen Rautenjersey echt genial. Die Jacke ist wirklich sehr schoen gelungen. LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Super Jacke. Ein toller Schnitt. Und die Stoffe schön kombiniert.
    LG ella

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.