Juli 31, 2015

Urlaubsnäherei - Glamping

Nachdem wir unseren Urlaub eine Woche verschieben musste ergab es sich, dass ich bereits den Urlaub überall verkündet hatte, und entsprechend ruhig es hier zugeht. Abgesehen vom "die Kinder haben Ferien Trubel". 
Und so konnte ich noch einiges für unseren Campingurlaub vorbereiten. Da ich es im auch beim Camping gern bequem habe und zu ein klein wenig "Luxus" nicht nein sage, meinte ein Bekannter, es handele sich dabei um glamping. Glamour Camping. Naja... Nicht ganz, aber die Idee habe ich gern aufgegriffen. 

Zunächst brauchte ich - natürlich! - ein neues, weil kleineres Kosmetiktäschchen. Den ganzen Kram muss man ja nicht mitschleppen, aber bei einem Besuch in einer großen Stadt möchte ich auch nicht wie ein Waldschrat aussehen ^^. 

Dafür habe ich den unteren Teil aus einem Rest laminierter Baumwolle verarbeitet und die Schlaufen gleich mutgefasst. Diese dann zum Teil am Oberstoff festgesteppt. Innen gibts noch ein kleines Minifach für Minisachen. Man weiss ja nie. 

Dann gibt es passend zur heißen Jahreszeit eine neue Tunika. Ganz einfach aus drei Teilen: Vorn, Rücken, Halsbündchen. Aus weißem Leinen, wie schon meine Sommerleinenhose und mit angeschnittenen Ärmeln. Luftig und sommerlich locker.
Und vorne drauf dann auch ein glamping Aufbügler aus Glitzerfolie von Stoff und Stil. Die hat es zwar vom Preis ein bisschen in sich, aber sie lässt sich super schneiden und auch leicht aufbügeln. Da habe ich mit meiner Metallicflexfolie von Hobbyplotter weeeeeiiiit aus schlechtere Erfahrung gemacht. Die hier ist toll!!
Krone und Schriftzug sind von mir. 


Und weil glamping mit grünem Glitzer toll ist, habe ich mir noch einen Duschkabinenbeutel genäht. 
Denn auch beim Glampen mit einem Zelt, geht man zur sanitären Einrichtung in einer Duschkabine duschen. Und dort mangelt es meist an Abstellmöglichkeiten und es stehen nur Haken zur Verfügung. Da ich nicht mit meinem gesamte Kulturbeutel unterwegs sein möchte, habe ich mir diesen Duschgelhalterbeutel genäht. 
Aussen wie innen aus Wachstuch mit einem einfachen Laschenverschluss. Soll heißen, die Schlaufe wird einfach durch das Schlaufenloch gezogen, fertig. 
Und da noch Glitzerfolie übrig war...


Was ich jedoch wirklich vermisst habe in den letzten beiden Tagen war eine Stickmaschine! Wiiiiiiiiiieee gerne hätte ich meine kleinen Campinghandtücher mit meinem glamping Schriftzug verschönert... Die Glitzerfolie macht sich beim Abtrocknen ja leider nicht so gut. Darum habe ich es sein lassen. 

Einen schönen August wünsche ich Euch!!

Kommentare:

  1. Super Klasse, das werde ich mir jetzt einfach mal merken und wenn wir dann auch irgendwann mal wieder unseren kleinen Wohnwagen aufsuchen....schluchts...gibts bei uns auch "Glamping" :) Liebe Gruesse Martina
    PS: Eine Freundin hat jetzt so ein Plotterlein angeschaft, werde ich dann auch mal testen duerfen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Dein Faible für aufbügler finde ich immer wieder interessant. Toll ist die Tunika geworden, schaut herrlich frisch aus. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Sachen, so kann man sich das Camping auch hübsch machen ;) Und was die Stickmaschine angeht: schick mir ein Handtuch, ich stick dir was drauf ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.