April 26, 2015

FUSSA 2015 - Finale

Heute nun das große Finale und ich habe es geschafft. Tatsächlich.
Meine Inspiration war Emma Peel und ihre tollen Jumpsuits.
Nach den anfänglichen Schwierigkeiten wie fehlendes Schnittmuster, Basteleien für vernünftigen Sitz - von passendem Sitz wage ich nur zu träumen und mir fehlt der Mut davon zu sprechen - Zeitmangel und vor allem: fehlendes Schnittmuster. 
Am Ende hat sich die Bastelei für den Jeansjumpsuit (liebevoll auch Strampler genannt) gelohnt. Das ding ist saubequem und ich frage mich, warum ich nicht früher auf einen Jumpsuit gekommen bin. 
In diesem Sinne bedanke und verneige ich mich für diese tolle Idee des Film- und Seriensewalongs 2015, der sehr inspirierend war und Grund dessen ich eine Menge, insbesondere auch nähtechnisch, gelernt habe. 

Nun aber zur Bildergalerie: 

Ich stelle vor, meinen Jeansjumpsuit.
Genäht aus einem Coupon dünnen Jeansstoffes vom Stoffmarkt. Länge 1,70m und Breite 1,50m. Hat gereicht. 
Genomen habe ich als Grundlage meinen Burda Hosenschnitt aus den 90er Jahren. Obenrum einen Petronas Westenschnitt. Leider fehlten an den Vorderteilen ein paar Zentimeter, um sauber einen Reissverschluss einnähen zu können. Daher mit Beleg und Jeansknöpfen. Und Kragen. 
Die Hose hat hinten Taschen und vorn Eingriffstaschen. Leider alles ein bisschen zu hoch geraten, so dass der Gürtel auch nicht da sitzt wo ich ihn gerne hätte - nämlich Hüfte. So ist es weniger 60er, dafür mehr 70er und nicht annähernd Emma Peel. Anfänglich sah es mehr nach Bauarbeiter aus, und es bedurfte einer Menge Änderungen und Geduld und Abstecken und heften und ändern, um diesen Gedanken wieder aus dem Kopf zu bekommen. Dazu gehören Abnäher am Rücken am Hosen- als auch am Rückenteil. Und natürlich der Vorteil bei Knöpfen: ich konnte noch ein bisschen das ganze Teil in Form bringen ;-)









Liebe Jessica: vielen lieben Dank für diese tollen Fotos!!! 

Und weil mir dieser Jumpsuit so gut gefallen hat, ich aber nicht hundertprozentig damit zufrieden war  habe ich mir noch die Zeit für einen zweiten genommen. Na gut, es waren ja noch zwei Wochen Zeit bis zum heutigen Finale. 
Diesmal wollte ich es besser machen! Vorweg: Die Taschen habe ich dabei dann vergessen weggelassen. Ich wollte ja auch den Gürtel auf Hüfte ;-) 
Ich dachte mir, der Einfachheit halber funktioniert es mit 4 Schnittteilen. Als Vorlage diente der fertige Jumpsuit, der ja meiner Figur entsprach. Da ich nach dem Abmessen noch großzügig war wegen eventueller Änderungen, musste ich die Teile dann doch auf Hüfthöhe quer teilen und wieder 7 cm Länge rausnehmen. Somit kamen dann auch hier am Hosenteil, ohne Passe diesmal, Abnäher rein. 
Abnäher am Rückenteil bedurfte es auf Grund der Teilungsnaht am Rücken nicht. Na wenigstens...
Dafür saß es vorne nicht. Also vorn zwei Abnäher rein. Reissverschlussblende habe ich als unnötigen Nonsens abgetan. 
Diesmal wird der Jumpsuit mit einem blauen Reissverschluss geschlossen und den Halsausschnitt habe ich mit einem Beleg verstürzt. 
Aber mir war das wieder zu wenig Emma Peel. Daher suchte ich mir eine kompetente Mitarbeiterin bei Stoff und Stil, und ich entschied mich dann, an den Seiten Kunstlederimitatstreifen aufzusetzen. Da die Hose jedoch schon zusammengenäht war, kamen auf die Hosenbeine keine Kunstlederimitatstreifen. Ich lass das mal so stehen...
Dafür blieb noch etwas für einen Gürtel. Gut. Der Gürtel wird mit Gürtelschlaufen auf Position gehalten.
Bei beiden Jumpsuit habe ich zu Gunten der Bewegungsfreiheit auf Ärmel verzichtet. Ich habe, vielen Dank für Eure Tipps, die Armausschnitte mit Schrägband verstürzt. Passt. Auch die "Beule" am Rücken musste dann bleiben, sonst ging nach vorn beugen, bücken oder dergleichen nicht mehr. Ehrlich - ich frage mich, wie sich Emma Peel in ihren Dingern bewegen konnte. Vor allem in dem aus Leder, oder Kunstleder oder aus was auch immer der ist. 
Mit diesem Jumpsuit bin ich sehr zufrieden. Ich denke auch, dass der Stoff nach ein paar Wäschen ein bisschen enger liegen wird ;-)











Ich danke meiner Mama, dass sie mir das Nähen vor... äh... 20 15 Jahren gezeigt hat, meinen Mann für die Geduld, nicht dem Weihnachtsmann da er mir keine neue Nähmaschine gebracht hat, meinen Söhnen, die meine Jumpsuit kommentierten mit "Du siehst aber cool aus." "Du siehst aus wie Han Solo.", und ich danke Marlen für das Fotos machen und den Mädels Karin und Luzie für den tollen sew along ;-)

Und damit verlinke ich mich beim großen Finale.




Kommentare:

  1. Yeah - Emma Peel lebt! Der Jumpsuit ist klasse geworden! Super Idee mit den Einsätzen. Du wirst bestimmt jede Menge Komplimente bekommen! Das Zeug zur Spezialagentin hast Du ja, wie man sehen kann... ;-) Liebe Grüße, Mrs Go

    AntwortenLöschen
  2. Supercool, alle beide! Ich könnte auch gar nicht sagen, welchen von beiden ich besser finde. Der Zweite ist auf jeden Fall mehr Emma-Peel, aber den Ersten finde ich auch echt lässig.
    Deine Söhne haben also absolut Recht!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Teil, Emma. LG Doro

    AntwortenLöschen
  4. Der Anzug von Emma Peel war vermutlich aufgesprüht ; ))
    Ich finde beide Teile sehr cool, ja ein besseres Wort fällt mir auch nicht ein. Da können deine Söhne mal richtig mit Mama angeben.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Ui die Jumpsuit ist ja mal echt cool geworden! Ich kannte Emma Peel ja noch nicht und habe daher extra danach gegoogled und ich muss sagen, du kommst deinem Vorbild echt nahe! Schönes Outfit und tolle Fotos :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde beide Jumpsuits super. Jeder ist auf seine Art total cool und sieht klasse aus. Viel Spaß mit den beiden...
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Boah der Erste ist ja schon gut, aber der Zweite ist der Hammer mit den Leder Applies und dem Gürtel. Du hast aber auch das richtige Figürchen sowas zu trage. Kann mir sehr gut vorstellen das der bequem ist. Wirklich gelungen und mal was ganz Anderes. Liebe Grüsse Martina

    AntwortenLöschen
  8. wow gleich zwei hast du geschafft???
    bin schwer beeindruckt :-)
    sehen beide super aus und stehen dir fantastisch!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  9. Beeindruckt bin ich auch. Ohne Schnittmuster. Und gleich 2 Stück. Toll siehst du aus !!!
    Wenn die Dinger nur nicht so alltagsunpraktisch wären...
    Viele liebe Grüße
    die blogfaule Ute

    AntwortenLöschen
  10. Jumpsuits sind für mich das tollste das es gibt (vor ganz ganz langer Zeit hatte ich ganz ganz viele davon)
    Du siehst grossartig aus!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  11. Yeah! Beide cool, aber der zweite:Hammer! Tiefer Gürtel, Seitenstreifen - hach. Toll geworden!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Extrem groovy! Applaus für diese tollen Alltags-Kostüm-Overalls-Outfits. LG mila

    AntwortenLöschen
  13. Also der zweite ist ja nochmal der Hammer geworden! Richtig genial und mit Reißverschluss *g* und Leder sehr stylisch! Wow!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, gestern beim MMM Auftritt hab ich ja schon geschrieben, wie genial ich deinen Jumpsuit finde. Ich finde ech unglaublich, was bei diesem sew along für geniale Kleidungsstücke entstanden sind. Ganz große Klasse!! Das war ne super Idee und eine großartige Umsetzung.
    LG Karin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.