März 17, 2015

Bleistiftkastentasche/ Maltasche

Meine Freundin und Kollegin ist auch künstlerisch tätig. Sie kam mit dem Anliegen zu mir, ob ich ihr eine Tasche nähe könnte für ihren Bleistiftkasten.
Klar, kann ich. Dann kam auch prompt ein Fax mit Maßen und Wünschen wie Gummiband für Pinsel und Radiergummi. So ein Plan ist doch sehr hilfreich. Ich gab ihr ein paar Hinweise, wie es um meinen Stoffbestand bestellt ist, und sie entschied sich für einen Rest vom Tweedstoff. Innen durfte es ruhig Wachstuch sein. Wegen der Stabilität, meinte sie. Ich mag Wachstuch, jedoch nicht, wenn ich es vernähen soll. Und so stabil wie es sich J. vorstellte, ist es wohl damit auch nicht geworden. Aber der Zweck ist erfüllt. Einlage oder Pappe oder Plastik einschieben wollte ich auch nicht. Wobei man es dann nicht verstürzen bräuchte, sondern einfach nur mit Schrägband hätte einfassen müssen... Hmmm... Und ich gebe zu, das mit dem Gummi ist ein wenig unglücklich. Aber so einen schicken breiten bunten habe ich einfach nicht hier. Vielleicht brauche ich davon doch noch einen Vorrat.
Also bitte sehr, hier ist also J. Bleistiftkastentasche. Ich hoffe, sie gefällt.








Damit bin ich dann doch mal wieder beim Creadienstag dabei.

Kommentare:

  1. Sehr hübsch geworden und sicherlich sehr praktisch! So eine Tasche müsste ich mir auch mal machen, vielleicht bleibt dann alles mal bei mir und wird nicht immer gemopst.

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihihiii... ja. Ich habe allein in meiner Handtasche 2 Taschen mit Reissverschluss um Sachen unter Verschluss zu halten.
      Liebe Grüsse

      Löschen
  2. Die gefällt bestimmt... Wachstuch habe ich erst einmal vernäht, das fand ich durchaus kompliziert. LG mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hm-hm. Es ist so störrisch, finde ich.
      Einen hübschen Abend!

      Löschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.