November 01, 2014

Kaffeekränzchen III - Lamingtons

Ich backe meist Freitag am Präabend, da das Wochenende voll und ganz der Familie gehört. Da bleibt für das Backen meist keine Zeit. Darum am Freitag. Zunächst helfen die Kinder mit, beim Zutaten abmessen, vermengen, verrühren, verteilen in, auf und neben der Backform und Schüssel auslecken. Dann gehen sie wieder spielen und kommen zurück zum Teig ausrollen und Ausstechen, und/ oder Probieren. Manchmal wird vorher auch verziert. Meist jedoch probiert ;-) 
In der Zeit jedoch, in der die Kinder keine Lust zum Helfen haben kommt meine Zeit! Meine Zeit für einen kleinen Schnack am Telefon mit meiner lieben Freundin Miriam. Zeit die Woche Revue passieren zu lassen, Geschehnisse zu besprechen, sich auszutauschen... solche Sachen eben. Ich liebe das. Und nebenbei entstehen kleine Leckereien. Ist das schön... 

Heute hatte ich mir Lamingtons vorgenommen. Nun, sie sind lecker, obwohl sie nicht so aussehen wie die Vorlage aus dem Backbuch. Ich probiere und backe noch immer gern Rezepte von der Stine von Veganpassion. Wenn ich ersteinmal etwas gefunden habe, dass mir gefällt und passt bleibe ich dabei. Das Weihnachtsbackbuch habe ich auch schon erworben. 
Nun denn. Bei diesem Rezept sollten Pandanblätter den Überaschungsgeschmack geben. 
Pandanblätter erhält man im Asialaden. Stand da. 
Also bin ich auf nach Kleinasien - das Don Xuan Center. In zwei Asialäden habe ich gefragt und niemand konnte mir helfen. Komisch!!! War ich doch im Asialaden *?!?* Im dritten Laden sprach mich eine Frau an, was ich suche. Sie hatte mein Dilemma mitbekommen. Wir gingen gemeinsam nochmal in die Gemüseabteilung und da lagen sie: Pandanblätter. Stand ja auch drauf ^^
Im Ernst: Sie lagen ganz unten und sehen aus wie langes Gras. Diese Blätter gehören, wieviele andere Blätter in diesen Läden auch, zu der Sorte Gemüse - Kraut -, von denen ich niiiiemals gewusst hätte, wozu sie gebraucht werden. Das fragte ich sie dann auch hinsichtlich der Aprikosenblätter. Sie meinte, die kommen zu Fleischgerichten. Aha. Wie andere Pflanzen auch nur als Gewürzgeber. Sie werden nicht mitgegessen. 
Nun, diese Pandanblätter kocht man im Reis mit. Sie geben ihm diesen typischen Reisduft. Hab ich ausprobiert - suuuuper!
Hier kommen sie in den Teig. Ganz klein mit Pflanzenmilch vermixt. 



Die Quadrate werde dann zunächst in Schokolade getaucht
und dann in Kokosraspeln gewälzt. 





Die kleinen feinen Teile dürfen jetzt schon mal durchziehen. Ich habe natürlich vorprobiert, und sie schmecken genauso lecker wie sie aussehen! Klein, saftig, Schokoladig und Kokosig ;-)
Kaffeekränzchengeschirr für morgen steht schon bereit :-) Uuuuund wir haben eine neue Teesorte, die werden wir auch probieren.

Was gibts bei Euch Leckeres am Wochenende?





Kommentare:

  1. Uiuiui, die sehen klasse aus :-D. Das Backbuch liebe ich auch, wie du ja weißt :-) Ich habe heute Nusskuchen gebacken: https://www.youtube.com/watch?v=nwBLtLMzQqs ist suuuuper geworden :-). LG, Muehriam

    AntwortenLöschen
  2. ui, das sieht aber mal wieder oberlecker aus! so, wie auf den bildern in den back- und kochbüchern bekommt man es eh nie hin...die tricksen doch mit allen mitteln. Hauptsache es schmeckt :-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die waren soooo lecker...und so happig praktisch.
      Ja das stimmt, mit den Fotos und so. Meine waren leider nicht so hübsch grün.

      Löschen
  3. Sehen die lecker aus! Bei mir war es dieses Wochenende mau aber ich nehme mir zumindest vor, nächstes Wochenende mal zu backen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na holla! Da bin ich ja gespannt ob du neben deiner to sew Liste noch Zeit zum Backen findest ;-)
      Nein im Ernst, ich könnt ohne Kuchen nicht. Geht bei mir schon zum Frühstück...schlimmmmmmmmm

      Löschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.