September 30, 2014

Creadienstag - Paris Paris Täschchen

Das Jahr neigt sich dem Ende... und das heisst für mich wieder: Freiiiiiiizeiiiiiiit. Urlaubszeit. Nur für mich. Muttiurlaub. Mädchenurlaub. Urlaub von der Familie. Durchschlafen, Ausschlafen, Auftanken, flanieren, bummeln, shopping, Törtchen, an gedeckte Tische setzten, bedienen lassen, kein Geschirr abräumen, keine Küche, kein Aufräumen.
Dann die andere gute Nachricht: ich war mal wieder joggen. Auch heute noch fühlt es sich nicht so schlimm an, wie es hätte sein können. Das Joggen war auch mal wieder bitter nötig, denn die letzten Tage habe ich mich unter anderem hiermit: 


beschäftigt. Das war zum Teil so nervenaufreibend, dass nur eine Runde laufen gehen Abhilfe verschaffen konnte. Bei mir verhält sich das so, je länger ein Projekt dauert, und es nähert sich dann dem Ende, werde ich immer ganz aufgeregt. Ich habe soviel Zeit investiert, und mir viele Gedanken gemacht, auch, wie ich gemachte Fehler am Besten wieder beseitigen kann, ohne alles in die Tonne zu kloppen. Und ich bin so gespannt, ob das Ergebnis so gelungen ist, wie ich es erdacht hatte.
Gestern durfte ich also feststellen, dass die Knopfleiste sch*** aussieht. Also muss noch eine Blende drüber. Eine von aussen aufgesetzte. Na wer weiss wie das aussieht...
Somit habe ich zwischendurch das drrrrrrringende Bedürfnis nach Erfolgserlebnissen an der Maschine gehabt. Und da mich mein Mädchenurlaub dieses Jahr nach zwei Jahren wieder mal nach Paris führt, habe ich eben Paristäschchen genäht. Klar... ;-)

Im Stoffladen in Kitanähe (fatal fatal) habe ich diesen entzückenden Parisstoff gefunden. Passend dazu noch ein Futterstöffchen und ein Webband. 


Angefangen habe ich mit einem kleinen Gastgeschenk: 
Einfach, quadratisch, praktisch. 





Und dann fielen mir die 1,5 Meter Flies in die Hände. Die müssen ja auch mal irgendwann weg. Also nähte ich weitere in unterschiedlichen Grössen. Beide sind noch mit dem Flies wattiert. Damit auch alles sicher verstaut ist. Das Klimpergeld und das Händi und das auch dem Lippenstift ja nix passiert ;-)





Der Dumont Bildatlas zu Paris passt nun leider nicht rein, mit seiner A4 Grösse, ebenso nicht die ganzen Bestätigungen für diverse Cafés und Restaurants, aber dafür gibts ja einen Koffer. Keinen Handgepäckkoffern diesmal - wegen der Einkäufe ;-)
Und damit gehts mit meinen Dienstagsprojekten ab ab zum Creadienstag.


Kommentare:

  1. *hihi* das kenn ich, ich brauch auch immer ein anderes Erfolgserlebnis wenn ein Projekt einfach viel zu lange dauert... So ist es mit meiner aktuellen Patchworkdecke :) Die liegt aktuell halb fertig im Schrank weil ich sie nimmer sehen konnte. Nach nun schon 2 Wochen Pause hab ich mir gerade (beim lesen deines Posts) gedacht, dass ich die nun ruhig mal fertigstellen könnte :)
    Deine Paristäschchen sind super süß, und so Täschchen kann man schließlich immer gebrauchen :)

    AntwortenLöschen
  2. he, he nicht verzagen. das klappt! du zauberst eine schöne blende und alles ist schick. deine täschchen gefallen mir sehr. der Stoff ist so schön, da passt gar keine nähmalerei drauf *zwinker* ich wünsch dir ganz, ganz viel spaß in fronkreisch. lass die seele baumeln und genieß die zeit. lg mickey

    AntwortenLöschen
  3. Schicke Täschchen sind das geworden! Das abgesteppte finde ich sehr hübsch! Ich hoffe, du hast die Zeit in Paris genossen und hattest einen schönen Urlaub!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.