Oktober 16, 2013

memade - im Urlaub

Ich reihe mich in die me - made - holiday Bilder der letzten Wochen beim memademittwoch mal ein.
Denn die letzte Woche durfte ich auf Kreuzfahrt verbringen und konnte trotz vollen memade - Koffers nicht am memadeMittwoch teilnehmen. Ich hatte zwar ein Schmartfohn, aber kein Internet, so auf weiter See oder fernen Hafen... 
Und dabei hatte ich, stolzer Weise, nur selbstgenähtes im Koffer. Na gut, mit Ausnahme meiner Anreiseklamotten, bestehend aus Jeans und Shirt. 
Im Koffer waren zehn selbstgenähte Kleider, von denen ich einige hier bereits vorgestellt habe, wie sich anhand der Stoffe erkennen lässt. Einige waren neu, und vor lauter Entspannung und Reiseabenteuer und damit einhergehender Ablenkung habe ich nicht von allen ein Foto machen lassen von meiner Reisebegleitung Betti. 
Zusätzlich, für kalte Tage mein Streifenshirt mit Kapuze und meine neue Tunika. 

Links: der Kleiderstapel, rechts: das Sommerpünktchenkleid für heisse Tage.
Mein ganz neuer Stolz: mein Nizzakleid!! Aus Baumwolle blau mit weissen Pünktchen. Der  Schnitt ist von hier.  Allerdings haben es die Ärmel in sich. Ich musste sie 4x einnähen, bis ich eine für mich ausreichende Bewegungsfreiheit hatte. Mich interessiert, wie es anderen damit ergangen ist. Am Ende entschied ich mich dafür, eine kleine Raffung mit einzuarbeiten. Und jetzt passt es super. Den Rock habe ich mit weissem Webband umsäumt. Nach Nizza sind wir wegen Sturms leider nicht gekommen. Das Schiff fuhr dann als Ausweichhafen Marseille an. Was auch in Ordnung war - hauptsache Fronkraisch ;-)
Passend dazu habe ich mir noch eine kleine "Dampfertasche" genäht. Damit ich alles Wesentliche immer dabei habe, während ich auf dem Dampfer meine Runde drehte... ;-)
Dieses Jerseykleid habe ich hier schon mal vorgestellt. Es hat sich auch beim Shuffleboard bewährt
;-)
Dieses Jerseykleid habe ich schon einige Wochen im Schrank und bisher noch nicht getragen. Es hatte seinen Auftritt in Valencia.
Es ist blauer Jersey mit weissen Punkten. Nach einem Vormittag hatte ich dann das Gefühl, dass es sich noch mehr aushing. Es braucht also am Ausschnitt einen Knopf ;-)
Der Schnitt ist der des Nizzakleides. Alles ein bisschen enger, und Vorder- und Rückenteil habe ich im Stoffbruch zugeschnitten.
Auf dem Bild links sieht man meine Tunika. Der Stoff war mal eine Decke vom Schweden. Ich habe die Teile gleich so zugeschnitten, dass die Webkanten jeweils so liegen, dass ich nichts umsäumen muss. Nur an den Ärmeln und am Ausschnitt habe ich mich dann entschlossen, diese zusätzlich zu umhäkeln. Als Eyecatcher. Und weil ich gerade dabei war, gabs auch noch zwei Blümchen... meine ersten Selbstgehäkelten. 

Kommentare:

  1. Schöne Urlaubsgarderobe!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Wow ich bin beeindruckt, tolle Urlaubsgarderobe. Und das Gefühl alles selbstgemacht zu haben sicher unschlagbar.
    lg bea

    AntwortenLöschen
  3. wow cool, wenn alles selbstgenäht ist...!!!
    das rote Pünktchenkleid ist mein Favorit!
    Grüessli
    Maria

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Urlaubsgarderobe!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  5. So viel tolle Kleider aus Jersey!

    Vielleicht kannst du mir helfen, ich such einen Jerseykleidschnitt der mit 2m auskommt?

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin schwer beeindruckt. Alles wunderhübsch, und WO sonst bitteschön soll man seine Kleider ausführen, wenn nicht auf einer Kreuzfahrt?? Toll!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  7. Wow, was für eine Urlaubgarderobe. Ich bin begeistert. Dieses Kleid vom freien Schnittmuster ist das das 4116? LG

    AntwortenLöschen
  8. wow! was für schöne Kleider!!!!!!
    lg mickey

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.