September 17, 2013

ein ganz einfaches Utensilo - Tutorial

Heute zeige ich dir das "Taschenprinzip". Wie der Innen- und der Außenbeutel zueinanderfinden, ohne das wir innen die Nähte sehen.
Die Grundlage bildet dafür quasi ein ganz einfaches Utensilo.

Diesen werden rechts auf rechts gelegt - auf das Muster achten - und rechts und links und unten zusammennähen.

Dann werden die Ecken bearbeitet. Es wird Naht auf Naht gelegt und dann markieren wir die Stelle, an der wir absteppen. 
Dazu brauchen wir zunächst Außenstoff und Innenstoff. Jeweils 2 bleichgroße Stücke.



Steppen: 

Abschneiden und mit einem Zick-Zack-Stich vor Ausfransen schützen.

Das machen wir bei beiden Beuteln. Dann haben wir vier Ecken bearbeitet. Das Ergebnis sollte dann so aussehen:



Dann wird der Innenbeutel umgedreht. Die rechte Stoffseite ist außen. Nun stecken wir den in den Außenbeutel.
Die beiden rechten (schicken) Stoffseiten liegen aufeinander.

Jetzt die obere Kante bis auf eine Wendeöffnung feststecken und absteppen. Dabei die Wendeöffnung lassen. 

Jetzt drehen wir durch die Wendeöffnung alles auf rechts. Dann stecken wir den Innenbeutel in den Aussenbeutel.

Jetzt die Kante schön ausarbeiten und bügeln und/ oder feststecken. Dabei wird die Wendeöffnung geschlossen. Und dann absteppen. Fertig.

Nun ist dein einfaches Utensilo fertig.



Du kannst natürlich vorher Webbänder aufnähen, aufbügeln, applizieren usw... oder Henkel annähen. 
Nähst du den Innenbeutel aus Wachstuch, ist das Utensil noch stabiler und von innen auch wasserfest. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.