Juli 12, 2013

Milch! Milch?

Es ist alles gar nicht so einfach zwischen all den Meinungen und Ansichten...

Kommentare:

  1. Ich mag das alles gar nicht mehr lesen. Man hat nur noch ein schlechtes Gewissen beim Essen: Bloß nicht zu viele Kohlenhydrate, schon gar nicht abends, Obst und Gemüe ist belastet mit was weiß ich, Fleisch ist verpönt - wer Fleisch isst ist schuld am Hunger der Welt, und jetzt auch keine Milchprodukte mehr ? Na Prost Mahlzeit, Essen wird eh überbewertet, oder ?
    liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Anonym7/12/2013

    Ernährungsbedingte Erkrankungen sind Todesursache Nummer 1, daher hilft es gar nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Und wenn wir Verbraucher uns weigern schlechte Lebensmittel zu kaufen, würde sich endlich mal etwas ändern!
    Müh

    AntwortenLöschen
  3. Es ist wirklich ein schwieriges, streitbares, polarisierendes Thema ;-) Und natürlich ist es in einer Überflussgesellschaft einfach, Lebensmittel und Ernährung überzubewerten, vielleicht sogar ohne sich zuvor überhaupt Gedanken zu machen, als in einer Gesellschaft, in dem diese Dinge Notwendigkeit sind und pures Überleben sichern sollen.
    Ich für meinen Teil habe entschieden, nachdem ich bereits für über 10 Jahre Vegetarier war, meine Lebensweise diesbezüglich zu überdenken und Alternativen in Betracht zu ziehen ;-)
    Janz liebe Grüsse
    Sylvie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.