März 01, 2013

Freitag = Backtag, Aprikosentartes

Nach den Cupcakes wurde es Zeit für Abwechslung.
Ich fand letzte Woche die Tartesförmchen wieder. Das konnte kein Zufall sein ;-)
Backutensilien habe ich eigentlich immer vorrätig. Woran es mangelte, war passendes frisches Obst. Wie Erdbeeren, Himbeeren oder Feigen oder Mango oder... Da ich mir jedoch meinen Joghurt selbst zusammenrühre, hatte ich eine große, geöffnete Dose Aprikosen im Kühlschrank. Perfekt.
Ein Mürbeteig war schnell gezaubert. Kind A spielte, Kind B leistete mir dabei in der Küche Gesellschaft. Später dann habe ich den Teig zusammen mit Kind A ausgerollt und auf die Formen gelegt, angedrückt, ab in den Ofen. Ein nicht unerheblicher Teil des Teiges verschwand in Kind Bs Kauluke...
Auf die abgekühlten Tartlettes kam dann eine Vanillebuttercreme, dünn, und darauf die geschnittenen Aprikosen. Für die Glasur habe ich den Saft - Sirup aus der Dose noch ein bisschen eingekocht und mit einer Prise gemahlener Gelatine, zuvor in einem Klecks Wasser aufgelöst, angedickt. Dann mittels Pinsel auf die Törtchen gepinselt. Dünn.
Und wat soll ick sagen ausser: Sehr lecker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.