März 28, 2012

Gedanken zum Abend

Es ist immer gut, einen Plan zu haben.
Ich habe mehrere. Man kann ja nie wissen, aber Einiges schiefgehen schon. Und so rotiere ich hier so durch die Tage, mit jeder Menge Ideen und Vorhaben.
Die Sache mit dem Pullover kann ich wohl vergessen. Vor Herbst wird der nicht fertig. Und was soll ich auch mit einem Rollkragenpullover im Sommer? Ich habe die Hoffnung, es wird ein schöner, warmer Sommer. Nicht, dass ich dieses Jahr schon einen gehabt hätte... aber man, ich werde halt gierig.
Es ist schön so, mit Plänen, Vorhaben die auf ihre Umsetzung warten, Ideen, und auch die Energie aufzubringen, Taten nach Worten folgen zu lassen. Sorge macht mir lediglich das Examen. Auch, wenn es noch lange hin ist. Aber die Aussicht, meine berufliche Karriere von der, zum Teil doch erheblich subjektiven, Bewertung anderer abhängig zu sehen, jagt mir einen unangenehmen Schauer über den Rücken. Ohne wäre mir lieber.
Aber, ich darf lernen, studieren, Auto fahren, habe einen vollen Kühlschrank und ein Dach über dem Kopf, muss nicht kilometerweit laufen zum Wasser holen, ich muss keine Angst haben vor bösen Soldaten, Erdbeben, Tsunamis oder Waffen welcher Art, die mein Haus und meine Familie zerstören.
Ich bin glücklich.
Und müde.
Gute Nacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.