November 26, 2011

Kleid, Kita, Kekse.

Meine Lebkuchen nach einem alten Rezept sind so garnix geworden. Weder dunkel, noch lecker, noch weich. Steinharte helle Herzen, die nichts mit Lebkuchen gemein haben. Hatten.
Endlich nun habe ich es geschafft, das Schnittmuster für das Kleid auszudrucken. Unwesentliche 77 Seiten, die dann noch zu zwei Schnittmusterbögen zusammen geklebt werden wollten. Heute Abend endlich geschafft. Morgen dann ausschneiden.
Und da es nur noch wenige Wochen sind, bis meine zarten Füsschen durch warmen weichen weißen Sandstrandsand flanieren werden, rückt auch mein Ziel einer entsprechenden Sommersonnenstrandfigur mehr in den Focus meines Essverhaltens. Seit einer Woche nur noch die abgespeckte Variante eines Abendbrots. Und um das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und den Mut und meine Disziplin gleich mit, werde ich mein Kleid in Grösse 36 zuschneiden. Eigentlich total bescheuert für ein Kleid das zu Weihnachten getragen werden soll. Aber, hehe, am 25. kann ich es ja dann ausziehen und eine bequeme Hose mit Gummizug tragen. Bin ja nur bei Mutti. Und, man nimmt ja nicht zu zwischen Weihnachten und Neujahr, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten.

Und dann kam auch endlich die Grundlage für Ziel Nummer 2: Das Infopaket der Kitaaufsicht zur Gründung einer Kindertagesstätte. Pfffffffff... Nach dem ersten Durchsehen und Durchblättern ist klar, das wird anstrengend. Herausfordernd. Aufwendig und Zeitraubend. Aber machbar. Vielleicht auch schon zum nächsten August. Mit viel Engagement. Vielleicht aber auch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für das Lesen, auch für einen Kommentar.